Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung

Neben der Förderung des ökologischen Landbaus sind hierbei der Erhalt vielfältiger Fruchtfolgen, die Erhaltung und nachhaltige Entwicklung einer regional angepassten Sorten- und Rassenvielfalt von Kulturpflanzen und Nutztieren sowie die Erhaltung und nachhaltige Nutzung von Wildpflanzen und Wildtieren für die Ernährung von zentraler Bedeutung.

Die BLE unterstützt das BMEL bei seinen Bemühungen im Bereich der Biologischen Vielfalt in der Landwirtschaft durch das Informations- und Koordinationszentrum für Biologische Vielfalt (IBV), das im Jahr 1992 bei der Zentralstelle für Agrardokumentation und -information (ZADI), damals als Informationszentrum Genetische Ressourcen (IGR), gegründet und zum 1. Dezember 2005 von dort an die BLE überführt wurde.

Beim IBV werden verschiedene Informationssysteme zu genetischen Ressourcen geführt. In den BIG-Verbund werden die beiden nationalen Inventare zu pflanzengenetischen Ressourcen (PGRDEU) bzw. zu forstgenetischen Ressourcen (FGRDEU) eingebracht.

Nationales Inventar pflanzengenetischer Ressourcen (PGRDEU)

Das Nationale Inventar pflanzengenetischer Ressourcen (PGRDEU) ist die zentrale Dokumentation zu pflanzengenetischen Ressourcen landwirtschaftlicher und gartenbaulicher Arten in Deutschland. In PGRDEU werden zum einen die Genbankbestände der deutschen Genbanken, zum anderen die bekannten In-situ-Vorkommen von Wildarten und Landsorten abgebildet.

Nach der größten deutschen Genbank IPK sind die Bestände der Deutschen Genbank Reben, der Deutschen Genbank Obst, der Deutschen Genbank Zierpflanzen sowie der Tabak-Genbank dokumentiert.

In PGRDEU sind auch die Muster des deutschen Beitrags zum Multilateralen System (MLS) entsprechend des Internationalen Vertrages enthalten und gekennzeichnet, so dass eine gezielte Online-Recherche nach diesem Material möglich ist. Deutsche Einrichtungen haben seit 2008 insgesamt über 108.000 Genbankmuster in das MLS eingebracht. Die Absicherung des Nationalen Inventars sowie der weitere Ausbau ist eine wesentliche Voraussetzung für die Umsetzung des Nationalen Fachprogramms sowie für die Erfüllung internationaler Berichtspflichten.

Nationales Inventar forstgenetischer Ressourcen (FGRDEU)

Die Datenbank FGRDEU stellt das gemeinsam von Bund und Ländern erstellte Nationale Inventar für forstliche Genressourcen in Deutschland dar. FGRDEU ist ein Beitrag zur Umsetzung des Nationalen Fachprogramms forstlicher Genressourcen in Deutschland und stellt umfangreiche Informationen zu Generhaltungsmaßnahmen an Baum- und Straucharten bereit. Das Inventar wird als gemeinsames Projekt der Bund-Länder-Arbeitsgruppe „Forstliche Genressourcen und Forstsaatgutrecht“ und des IBV der BLE betrieben.

  • Nach oben